DJK Westfalia Welper e.V.

Westfalia führt uns an!

Donnerstag, 24 Mai 2018 19:21

Nach Absage der Relegation: Welper will Einspruch einlegen Empfehlung

geschrieben von WAZ
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Welpers Torwart und Sportliccher Leiter André Bauer. Welpers Torwart und Sportliccher Leiter André Bauer.

Die Handballer der DJK Westfalia Welper wollen sich noch nicht damit abfinden, dass aus der Rückkehr in die Landesliga nichts wird.

Nach der durch die fünf Kreisvorsitzenden beschlossenen Aufstiegsregelung in der Handball-Bezirksliga, bei der die in den Durchführungsbestimmungen vorgesehenen Relegationsspiele der Tabellendritten abgesetzt worden waren, hatte die DJK Westfalia Welper (Vierter der Abschlusstabelle) Staffelleiter Peter Pickel um eine Stellungnahme gebeten. Diese liegt bei der DJK nun vor.

Grundsätzlich war vorgesehen, dass die beiden Ersten der jeweiligen Gruppen direkt in die Landesliga aufsteigen und die Dritten eine Relegation austragen. Nach dem Verzicht des Zweiten, TuS Westfalia Hombruch II, wurden die Relegationsspiele vom Spielplan abgesetzt. Die Welperaner hatten sich Hoffnungen gemacht, als Vierter in die Relegation nachzurücken.

Als Begründung teilte Staffelleiter Peter Pickel dem Vorsitzenden der DJK, Fabian Andreas, nunmehr mit, dass die ursprünglich angesetzten Relegationsspiele der Tabellendritten nicht erforderlich seien, da der Dritte der Bezirksliga Ruhrgebiet, der TuS Wellinghofen, ohne diese Relegation aufgestiegen sei. Eine offizielle Information der DJK Westfalia Welper darüber sei nicht erforderlich gewesen.

Die DJK Welper will sich damit nicht zufrieden geben. „Wir werden Einsprung einlegen“, sagte Welpers Sportlicher Leiter André Bauer.

Gelesen 538 mal

Schreibe einen Kommentar

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online